COSENTYX 150 mg Injektionslösung i.e.Fertigspritze

COSENTYX 150 mg Injektionslösung i.e.Fertigspritze

Freitag, 16. Oktober 2020
Schlagwörter: Löschung, EurimPharm Arzneimittel GmbH, Cosentyx 150mg, COSENTYX 150 mg Injektionslös, Secukinumab, 13987580

Gültigkeitsdatum der Löschung: 15.10.2020

Artikelidentifizierende Merkmale:

PZN: 13987580

Bezeichnung: COSENTYX 150 mg Injektionslösung i.e.Fertigspritze

Packungsgröße: 6 St

Darreichungsform: Injektionslösung

Anbieter: EurimPharm Arzneimittel GmbH

Artikelkennzeichen:

Arzneimittel: ja

Betäubungsmittel: nein

Medizinprodukt: nein

verschreibungspflichtig: ja

letzter Vertriebsstatus: außer Vertrieb

letzter Verkehrsstatus: verkehrsfähig

Zusammensetzung (Wirkstoff/Menge):

Die genannten Mengen sind bezogen auf: 1 ml = 1 Spritze

Secukinumab ... (CHO-Zellen) 150 mg

Indikation:

1. Plaque-Psoriasis bei Erwachsenen:

Secukinumab ist angezeigt für die Behandlung erwachsener Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, die für eine systemische Therapie in Frage kommen.

2. Plaque-Psoriasis bei Kindern und Jugendlichen:

Secukinumab ist angezeigt für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen ab einem Alter von 6 Jahren mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, die für eine systemische Therapie in Frage kommen.

3. Psoriasis-Arthritis (PsA):

Secukinumab, allein oder in Kombination mit Methotrexat (MTX), ist angezeigt für die Behandlung erwachsener Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritis, wenn das Ansprechen auf eine vorhergehende Therapie mit krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (DMARD) unzureichend gewesen ist.

4. Axiale Spondyloarthritis (axSpA)

4.1. Ankylosierende Spondylitis (AS; Morbus Bechterew, röntgenologische axiale Spondyloarthritis):

Secukinumab ist angezeigt für die Behandlung erwachsener Patienten mit aktiver ankylosierender Spondylitis, die auf eine konventionelle Therapie unzureichend angesprochen haben.

4.2. Nicht-röntgenologische axiale Spondyloarthritis (nr-axSpA)

Secukinumab ist angezeigt für die Behandlung der aktiven nicht-röntgenologischen axialen Spondyloarthritis mit objektiven Anzeichen der Entzündung, angezeigt durch erhöhtes C-reaktives Protein (CRP) und/oder Nachweis durch Magnetresonanztomographie (MRT), bei Erwachsenen, die unzureichend auf nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) angesprochen haben.

Hinweise zu den Anwendungsgebieten

Das Arzneimittel ist für die Anwendung unter der Anleitung und Aufsicht eines Arztes vorgesehen, der in der Diagnose und Behandlung der Erkrankungen, für die Secukinumab zugelassen ist, erfahren ist.

Klassifikation:

ATC-Code (WHO)

L04AC10 (L: Antineoplastische und immunmodulierende Mittel, L04: Immunsuppressiva, L04A: Immunsuppressiva, L04AC: Interleukin-Inhibitoren, L04AC10: Secukinumab)

ATC-Code (DIMDI)

L04AC10 (L: ANTINEOPLASTISCHE UND IMMUNMODULIERENDE MITTEL, L04: IMMUNSUPPRESSIVA, L04A: IMMUNSUPPRESSIVA, L04AC: Interleukin-Inhibitoren, L04AC10: Secukinumab)

Hauptindikation (ABDATA)

22F01 (22: Dermatotherapeutika, 22F: Antipsoriatika, 22F01: Interna)

Nebenindikation (ABDATA)

13A09 (13: Antirheumatika/ Antiphlogistika, 13A: Basistherapeutika (DMARD), 13A09: Interleukininhibitoren)


« Zurück