Orfiril 100 mg/ml Injektionslösung

Orfiril 100 mg/ml Injektionslösung

Dienstag, 25. Juli 2017
Schlagwörter: Epilepsie (fokal), Epilepsie (partiell), Krampfanfälle (fokal), Krampfanfälle (partiell), Anfall (fokal), Anfall (partiell), Anfall (generalisiert), Krampfanfälle (generalisiert), Anfall (primär generalisiert,, Krampfanfälle (tonisch-klonis, Epilepsie (sekundär-generalis, Anfall (sekundär-generalisier, Krampfanfälle (sekundär-gene, Epilepsie (generalisiert), Generalisierte Anfälle, Krampfanfälle (myoklonisch), Anfall (myoklonisch), Juvenile Myoklonus-Epilepsie, Impulsiv-Petit-mal-Epilepsie, Epilepsie (myoklonisch), 2-Propylpentansäure, 2-Propylvaleriansäure, 2-Propylvaleric acid, 44089 (Abbott, USA), Abbott 44090 (Abbott), Acide valproique, Acido valproico, Acidum valproicum, Desitin, Kyselina valproova, Natrii valproas, Natrium valproat, Natrium valproicum, Natrium valproinicum, Natrium-2-propylpentanoat, Orfiril Injektionslösung, Sodio valproato, Sodium valproate, Valproat, Valproat natrium, Valproate de sodium, Valproate sodium, Valproic acid, Valproinezuur, Valproinsäure, Valproinsäure, Natriumsalz, Valproique acide, Epilepsie (primär generalisie, Tonisch-klonischer Anfall, Grand-mal-Epilepsie, Absencen

Ausbietung zum 01.08.17

Präparat/Vertrieb

Orfiril 100 mg/ml Injektionslösung

Desitin Arzneimittel GmbH, 22335 Hamburg

Zusammensetzung

1 Ampulle mit 4 ml Injektionslösung enth. 400 mg Natriumvalproat, entspr. 347,04 mg Valproinsäure.

Anwendung

Zur Behandlung von generalisierten Anfällen in Form von Absencen, myoklonischen Anfällen und tonisch-klonischen Anfällen, von fokalen und sekundär-generalisierten Anfällen.

Im Rahmen definierter Therapiepläne bei Erwachsenen als Mittel der 3. Wahl im Status generalisierter konvulsiver Anfälle (Grand-mal-Status), wenn unter der initialen Behandlung mit Benzodiazepinen plus Phenytoin (Therapie der ersten Wahl) sowie nach einer anschließenden Behandlung mit Phenobarbital (Therapie der zweiten Wahl) keine endgültige Beendigung der Anfallsaktivität erreicht werden konnte, als Mittel der 1. Wahl im Status generalisierter nonkonvulsiver Anfälle (Absence-Status) als Alternative zur möglichen Behandlung mit Benzodiazepinen sowie als Mittel der 2. Wahl im Status konvulsiver und nonkonvulsiver einfach- und komplex-fokaler Anfälle, wenn unter der initialen Behandlung mit Benzodiazepinen (Therapie der ersten Wahl) keine endgültige Beendigung der Anfallsaktivität erreicht werden konnte.

Packungsgrößen (PZN) Preis (EURO)

5x4 ml (12569751) 72,82

Bemerkungen

Neue Stärke in dieser Darreichungsform