AFINITOR 10 mg Tabletten

AFINITOR 10 mg Tabletten

Montag, 17. Mai 2021
Schlagwörter: Löschung, axicorp Pharma B.V., Afinitor 10mg, AFINITOR 10 mg Tabletten, Everolimus, 10288568

Gültigkeitsdatum der Löschung: 15.05.2021

Artikelidentifizierende Merkmale:

PZN: 10288568

Bezeichnung: AFINITOR 10 mg Tabletten

Packungsgröße: 90 St

Anbieter: axicorp Pharma B.V.

Artikelkennzeichen:

Arzneimittel: ja

Betäubungsmittel: nein

Medizinprodukt: nein

verschreibungspflichtig: ja

letzter Vertriebsstatus: außer Vertrieb

letzter Verkehrsstatus: verkehrsfähig

Zusammensetzung (Wirkstoff/Menge):

Die genannten Mengen sind bezogen auf: 1 Tabl.

Everolimus ... 10 mg

Indikation:

1. Hormonrezeptor-positives, fortgeschrittenes Mammakarzinom:

Das Arzneimittel wird in Kombination mit Exemestan zur Therapie des Hormonrezeptor-positiven, HER2/neu-negativen, fortgeschrittenen Mammakarzinoms bei postmenopausalen Frauen ohne symptomatische viszerale Metastasierung angewendet, nachdem es zu einem Rezidiv oder einer Progression nach einem nicht-steroidalen Aromataseinhibitor gekommen ist.

2. Neuroendokrine Tumoren pankreatischen Ursprungs:

Das Arzneimittel ist zur Behandlung von inoperablen oder metastasierten, gut oder mäßig differenzierten neuroendokrinen Tumoren pankreatischen Ursprungs bei Erwachsenen mit progressiver Erkrankung indiziert.

3. Neuroendokrine Tumoren mit Ursprung im Gastrointestinaltrakt oder in der Lunge:

Das Arzneimittel ist zur Behandlung von inoperablen oder metastasierten, gut differenzierten (Grad 1 oder Grad 2) nicht-funktionellen neuroendokrinen Tumoren gastrointestinalen oder pulmonalen Ursprungs bei Erwachsenen mit progressiver Erkrankung indiziert.

4. Nierenzellkarzinom:

Das Arzneimittel ist zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom indiziert, bei denen es während oder nach einer gegen VEGF gerichteten Therapie zu einer Krankheitsprogression kommt.

Hinweise zu den Anwendungsgebieten

Funktionelle Karzinoide:

In einer randomisierten, doppelblinden, multizentrischen Studie bei Patienten mit funktionellen Karzinoiden wurde Everolimus plus Depot-Octreotid mit Placebo plus Depot-Octreotid verglichen. Die Studie erreichte nicht ihren primären Wirksamkeitsendpunkt (progressionsfreies Überleben [PFS]), und die Interimanalyse zum Gesamtüberleben (overall survival, OS) favorisierte numerisch den Arm mit Placebo plus Depot-Octreotid. Daher sind die Sicherheit und Wirksamkeit von Everolimus bei Patienten mit funktionellen Karzinoiden nicht erwiesen.

Prognostische Faktoren bei neuroendokrinen Tumoren mit Ursprung im Gastrointestinaltrakt oder in der Lunge:

Bei Patienten mit nicht-funktionellen neuroendokrinen Tumoren gastrointestinalen oder pulmonalen Ursprungs und guten prognostischen Faktoren zu Behandlungsbeginn wie z. B. Ileum als Ort des Primärtumors und normalen Chromogranin A Werten oder ohne Beteiligung der Knochen, sollte vor Beginn der Therapie mit Everolimus eine individuelle Nutzen Risiko Bewertung durchgeführt werden. Ein eingeschränkter Beweis eines Nutzens hinsichtlich PFS wurde in der Patienten Subgruppe mit Primärtumor im Ileum berichtet.

Klassifikation:

ATC-Code (WHO)

L01EG02 (L: Antineoplastische und immunmodulierende Mittel, L01: Antineoplastische Mittel, L01E: Proteinkinase-Inhibitoren, L01EG: Mammalian Target Of Rapamycin (mTOR)-Kinase-Inhibitoren, L01EG02: Everolimus)

ATC-Code (DIMDI)

L01EG02 (L: ANTINEOPLASTISCHE UND IMMUNMODULIERENDE MITTEL, L01: ANTINEOPLASTISCHE MITTEL, L01E: PROTEINKINASE-INHIBITOREN, L01EG: Mammalian target of rapamycin (mTOR)-Kinase-Inhibitoren, L01EG02: Everolimus)

Hauptindikation (ABDATA)

55G02 (55: Antineoplastische Mittel, 55G: Kinase-Hemmer, 55G02: Sonstige Kinase-Hemmer)