Repatha® 140-/ 420 mg Injektionslösung: Indikationserweiterung

Repatha® 140-/ 420 mg Injektionslösung: Indikationserweiterung

Friday, 25. May 2018
key words: Apoplex, Schlaganfall, Hirninfarkt, Hirnschlag, Arterielle Verschlusskrankheit, PAVK, Verschlusskrankheit (peripher,, Periphere arterielle Verschlus, Verschlusskrankheit (arteriell, Indikationserweiterung, Myocardinfarkt, Herzinfarkt, Myokardinfarkt, Kardiovaskuläres Risiko, Amgen, Repatha Injektionslösung in e, Repatha Injektionslösung in e

Bei Repatha® 140 mg Injektionslösung im Fertigpen/ -420 mg Injektionslösung in einer Patrone, Amgen GmbH, 80992 München, wurden die Indikationen erweitert. Die Injektionslösung ist ab sofort auch zugelassen bei Erwachsenen mit bekannter atherosklerotischer kardiovaskulärer Erkrankung (Myokardinfarkt, Schlaganfall oder periphere arterielle Verschlusskrankheit) zur Reduktion des kardiovaskulären Risikos durch Verringerung der LDL-C-Werte zusätzlich zur Korrektur anderer Risikofaktoren:

- in Kombination mit einer maximal tolerierbaren Statin-Dosis mit oder ohne anderen lipidsenkenden Therapien, oder

- allein oder in Kombination mit anderen lipidsenkenden Therapien bei Patienten mit Statin-Intoleranz oder für welche ein Statin kontraindiziert ist.