RETACRIT 40.000 I.E./1,0 ml Inj.-L.i.e.Fertigspr.

RETACRIT 40.000 I.E./1,0 ml Inj.-L.i.e.Fertigspr.

mardi, 04. février 2020
key words: Löschung, Pfizer Pharma PFE GmbH, Retacrit 40000~gI.E./1,0ml Inj, RETACRIT 40.000 I.E./1,0 ml In, Epoetin zeta, 06080069

Gültigkeitsdatum der Löschung: 01.02.2020

Artikelidentifizierende Merkmale:

PZN: 06080069

Bezeichnung: RETACRIT 40.000 I.E./1,0 ml Inj.-L.i.e.Fertigspr.

Packungsgröße: 1 St

Anbieter: Pfizer Pharma PFE GmbH

Artikelkennzeichen:

Arzneimittel: ja

Betäubungsmittel: nein

Medizinprodukt: nein

verschreibungspflichtig: ja

letzter Vertriebsstatus: außer Vertrieb

letzter Verkehrsstatus: verkehrsfähig

Zusammensetzung (Wirkstoff/Menge):

Die genannten Mengen sind bezogen auf: 1.0 ml = 1 Spritze

Epoetin zeta ... (CHO-Zellen) 40000 I.E.

Indikation:

1. Das Arzneimittel ist angezeigt zur Behandlung der symptomatischen Anämie bei chronischer Niereninsuffizienz:

- bei Erwachsenen sowie Kindern und Jugendlichen im Alter von 1 bis 18 Jahren unter Hämodialysebehandlung und bei Erwachsenen unter Peritonealdialysebehandlung.

- bei Erwachsenen mit Niereninsuffizienz, die noch nicht dialysepflichtig sind, zur Behandlung einer schweren symptomatischen renalen Anämie.

2. Das Arzneimittel ist angezeigt zur Behandlung der Anämie und zur Reduktion des Transfusionsbedarfs bei Erwachsenen mit soliden Tumoren, malignen Lymphomen oder multiplem Myelom, die eine Chemotherapie erhalten und bei denen aufgrund des Allgemeinzustandes (beispielsweise kardiovaskulärer Status, vorbestehende Anämie bei Beginn der Chemotherapie) ein Transfusionsrisiko besteht.

3. Das Arzneimittel ist angezeigt zur Steigerung der autologen Blutgewinnung bei Erwachsenen im Rahmen eines Eigenblut-Spendeprogramms. Die Behandlung sollte nur bei Patienten mit mittelschwerer Anämie (Hämoglobinspiegel 10-13 g/dl [6,2-8,1 mmol/l], kein Eisenmangel) durchgeführt werden, falls blutgewinnende Maßnahmen nicht verfügbar oder unzureichend sind, bei geplanten größeren operativen Eingriffen, die einen großen Blutvolumenersatz fordern (4 oder mehr Einheiten Blut bei Frauen bzw. 5 oder mehr Einheiten Blut bei Männern).

4. Das Arzneimittel ist angezeigt zur Reduktion des Bedarfs an Fremdbluttransfusionen bei Erwachsenen ohne Eisenmangel vor einem großen elektiven orthopädischen Eingriff mit hohem Risiko für Transfusionskomplikationen. Es sollte nur bei Patienten mit mittelschwerer Anämie (z. B. Hämoglobinspiegel von 10-13 g/dl oder 6,2 bis 8,1 mmol/l) und einem erwarteten Blutverlust von 900-1.800 ml angewendet werden, die nicht an einem autologen Blutspendeprogramm teilnehmen können.

5. Das Arzneimittel ist angezeigt zur Behandlung der symptomatischen Anämie (Hämoglobinspiegel ≤ 10 g/dl) bei Erwachsenen mit primären Niedrigrisiko Myelodysplastischen Syndromen (MDS) (niedrig oder intermediär-1) und niedrigen Erythropoetin-Serumspiegeln (< 200 mU/ml).

Klassifikation:

ATC-Code (WHO)

B03XA01 (B: Blut und blutbildende Organe, B03: Antianämika, B03X: Andere Antianämika, B03XA: Andere Antianämika, B03XA01: Erythropoietin)

ATC-Code (DIMDI)

B03XA01 (B: BLUT UND BLUTBILDENDE ORGANE, B03: ANTIANÄMIKA, B03X: ANDERE ANTIANÄMIKA, B03XA: Andere Antianämika, B03XA01: Erythropoietin)

Hauptindikation (ABDATA)

20F07 (20: Blut und Blutbildung beeinflussende Pharmaka, 20F: Antianämika, 20F07: Erythropoietin-Analoga)