AZITHROMYCIN AL 200mg/5ml Pulv.z.Susp.-Herstell.

AZITHROMYCIN AL 200mg/5ml Pulv.z.Susp.-Herstell.

jeudi, 16. juillet 2020
key words: Azithromycin-1-Wasser, Azithromycin, 00700915, 00678417, Löschung, ALIUD Pharma GmbH, Azithromycin AL 200mg/5ml, AZITHROMYCIN AL 200mg/5ml Pulv

Gültigkeitsdatum der Löschung: 15.07.2020

Artikelidentifizierende Merkmale:

PZN: 00700915

Bezeichnung: AZITHROMYCIN AL 200mg/5ml Pulv.z.Susp.-Herstell.

Packungsgröße: 37.5 ml

Anbieter: ALIUD Pharma GmbH

PZN: 00678417

Bezeichnung: AZITHROMYCIN AL 200mg/5ml Pulv.z.Susp.-Herstell.

Packungsgröße: 15 ml

Anbieter: ALIUD Pharma GmbH

Artikelkennzeichen:

Arzneimittel: ja

Betäubungsmittel: nein

Medizinprodukt: nein

verschreibungspflichtig: ja

letzter Vertriebsstatus: außer Vertrieb

letzter Verkehrsstatus: verkehrsfähig

Zusammensetzung (Wirkstoff/Menge):

Die genannten Mengen sind bezogen auf: 5 ml = 1 Messlöffel

Azithromycin-1-Wasser ... 204.81 mg

entspricht Azithromycin ... 200 mg

Indikation:

Das Arzneimittel ist angezeigt zur Behandlung folgender Infektionen, die durch Azithromycin-empfindliche Erreger hervorgerufen sind:

- leichte bis mittelschwere ambulant erworbene Pneumonie, insbesondere Pneumonie verursacht durch Mycoplasma pneumonia, Chlamydophila psittaci (Ornithose) oder Chlamydophila pneumonia (TWAR)

- akute Exazerbationen einer chronischen Bronchitis (adäquat diagnostiziert)

- akute bakterielle Sinusitis (adäquat diagnostiziert)

- Tonsillitis, Pharyngitis und akute Otitis media bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Betalactamantibiotika, oder wenn eine solche Behandlung aus anderen Gründen nicht geeignet ist

- Haut- und Weichteilinfektionen wie Furunkulose, Pyodermie, Impetigo, Erysipel bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Betalactamantibiotika oder wenn eine solche Behandlung aus anderen Gründen nicht geeignet ist

- Unkomplizierte, durch Chlamydia trachomatis verursachte Urethritis und Zervizitis.

Anwendungsbeschränkungen

- Azithromycin ist nicht das Mittel der ersten Wahl für die empirische Therapie von Infektionen in Gebieten, in denen die Prävalenz resistenter Isolate bei 10% oder höher liegt.

- Sicherheit und Wirksamkeit der Prophylaxe und Behandlung von Infektionen mit Mycobacterium avium (Mycobacterium-avium-Komplex (MAK)) bei pädiatrischen Patienten sind nicht belegt.

- Das Arzneimittel ist nicht geeignet für die Behandlung schwerer Infektionen, bei denen rasch eine hohe Konzentration des Antibiotikums im Blut benötigt wird.

- Wie bei anderen Makroliden wurden für Azithromycin in einigen europäischen Ländern hohe Resistenzraten von Streptococcus pneumoniae (>30 %) berichtet. Dies sollte bei der Behandlung von Infektionen, die durch Streptococcus pneumoniae hervorgerufen sind, berücksichtigt werden. Azithromycin ist nicht das Mittel der ersten Wahl bei ambulant erworbener Pneumonie. Bei Krankenhausinfektionen mit Pneumonie sollte Azithromycin nur in Kombination mit weiteren geeigneten Antibiotika gegeben werden.

- Azithromycin ist nicht das Mittel der ersten Wahl für die Behandlung einer Pharyngitis oder Tonsillitis, die durch Streptococcus pyogenes hervorgerufen wird. In dem Falle sowie für die Prophylaxe eines akuten rheumatischen Fiebers ist Penicillin das Mittel der ersten Wahl.

- Azithromycin ist häufig nicht das Mittel der ersten Wahl für die Behandlung einer Sinusitis.

- Azithromycin ist häufig nicht das Mittel der ersten Wahl für die Behandlung einer akuten Otitis media.

- Azithromycin ist nicht angezeigt zur Behandlung infizierter Brandwunden.

- Bei sexuell übertragenen Krankheiten ist eine gleichzeitige Infektion mit T. pallidum auszuschließen.

Hinweise zu den Anwendungsgebieten

Die offiziellen Richtlinien zur sachgerechten Anwendung von Antibiotika sind zu berücksichtigen.

Klassifikation:

ATC-Code (WHO)

J01FA10 (J: Antiinfektiva zur systemischen Anwendung, J01: Antibiotika zur systemischen Anwendung, J01F: Makrolide, Lincosamide und Streptogramine, J01FA: Makrolide, J01FA10: Azithromycin)

ATC-Code (DIMDI)

J01FA10 (J: ANTIINFEKTIVA ZUR SYSTEMISCHEN ANWENDUNG, J01: ANTIBIOTIKA ZUR SYSTEMISCHEN ANWENDUNG, J01F: MAKROLIDE, LINCOSAMIDE UND STREPTOGRAMINE, J01FA: Makrolide, J01FA10: Azithromycin)

Hauptindikation (ABDATA)

34F (34: Infektionskrankheiten I: Antibiotika, 34F: Makrolide)