Clodron 400/ -800 - 1A Pharma®, Filmtabletten: Dosierungsänderung

Clodron 400/ -800 - 1A Pharma®, Filmtabletten: Dosierungsänderung

piątek, 12. czerwiec 2015
key words: Dosis, Dosierung, Dosierungsempfehlung, 1 A Pharma, Clodron 400-1A Pharma, Clodron 800-1A Pharma

Bei Clodron 400/ -800 - 1A Pharma®, Filmtabletten, 1 A Pharma GmbH, 82041 Oberhaching, wurden die Dosierungen für erwachsene Patienten mit normaler Nierenfunktion geändert. Die Dosierung laut aktueller Fachinformation: Für die Behandlung von Hypercalcämie aufgrund einer bösartigen Erkrankung wird intravenös anzuwendendes Clodronsäure, Dinatriumsalz empfohlen. Wird dennoch eine orale Therapie angewandt, sollte eine hohe Anfangsdosis von 2.400 mg oder 3.200 mg eingenommen werden und diese kann - je nach individuellem Ansprechen auf die Behandlung - allmählich auf 1.600 mg verringert werden, um den Calcium-Serumspiegel möglichst lange in normalen Größenordnungen zu halten.

Zur Behandlung der Osteolyse infolge einer bösartigen Erkrankung: Wenn eine gesteigerte Knochenresorption ohne Hypercalcämie durch orale Therapie behandelt wird, ist die Dosis dem individuellen Bedarf anzupassen. Empfohlen wird eine Anfangsdosis von einmal täglich 1.600 mg. Wenn klinisch notwendig, kann die Dosis gesteigert werden. Sie sollte allerdings 3.200 mg täglich nicht übersteigen. Sollte eine Hypocalcämie auftreten, sollte die Dosis von Clodron 400/ -800 - 1A Pharma dem individuellen Bedarf entsprechend reduziert werden.